Ben Wilson – Chewing Gum Art

Share Button

chewing gum art

Nachdem wir vor Kurzem via Facebook auf Ben Wilson angesprochen wurden, möchten wir den in London lebenden Künstler auch zum Thema machen. Bekannt wurde der Brite durch seine außergewöhnliche Idee, ausgespuckte und bereits festgetretene Kaugummis auf britischen Bürgersteigen ideenreich zu bemalen und so zu Kunstwerken werden zu lassen.

Ben Wilson, 1963 im englischen Cambridge geboren, stammt aus einer Künstlerfamilie. Schon sein Vater war Maler und Performancekünstler. Ben Wilson arbeitete zu Beginn seines künstlerischen Lebens fast ausschließlich mit Holz, aus dem er Skulpturen, zum Teil von enormer Größe, schuf. Erst später widmete er sich der Malerei.

1998 begann er mit dem Bemalen von festgetretenen Kaugummis und schuf so gelegentlich die ersten Kaugummi-Gemälde. Seit dem Jahr 2004 widmet er sich nahezu ausschließlich dieser Kunstform. Inzwischen sind mehr als 10.000 solcher Gemälde vor allem in London, aber auch im Rest von England und in Europa entstanden.

chewing gum art

Bevor Wilson mit dem Bemalen beginnt, erhitzt er die Kaugummis, glättet sie anschließend und bearbeitet sie mit einem weißen Lack. Für das Bild an sich verwendet der Brite ausschließlich Acrylfarben. Die Arbeit an einem Kaugummi-Gemälde kann mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Chewing Gum Art

Ben Wilson wurde in den Jahren 2005 und 2009 jeweils einmal wegen des Verdachts auf Sachbeschädigung festgenommen. Beide Verfahren wurden später eingestellt, da Wilson erfolgreich argumentierte, dass keine Sachbeschädigung bei seiner Arbeit vorliegt. Vielmehr wird nur Müll, der die eigentliche – schon vollbrachte – Sachbeschädigung ist, künstlerisch bearbeitet.

„Technically, it is not criminal damage, because you are painting the gum, not the pavement.“ (Ben Wilson)

Unterstützung erhielt Wilson in den Verfahren von vielen Bürgern, Anwohnern und 2009 auch von der Barnet Police.

Eine ausführliche Fotogalerie mit den Arbeiten von Ben Wilson findet ihr hier.

Share Button