Tony Yeboah Haus in Frankfurt Niederrad

Film zum Tony Yeboah Haus

Share Button

Als ich als fußballuninteressierter Teenie das erste Mal etwas von der Eintracht Frankfurt vernahm, war damit damals ein Name verknüpft, wie kein anderer: Anthony Yeboah. In meiner Klasse (und ich glaube sogar an der ganzen Schule) gab es einen einzigen Eintrachtfan, der uns mit seinen Schwärmereien der damals so erfolgreichen SGE nervte und uns eine Lobeshymne nach der anderen auf Yeboah vorschwärmte.

Inzwischen ist in Niederrad das Tony Yeboah Haus entstanden, das vom Frankfurter Fanprojekt initiiert wurde. Die Fassade schmückt ein riesiges Mural mit dem Konterfei des ehemaligen Frankfurter Torjägers sowie einem Statement zur Toleranz und gegen Diskriminierung. Dazu ist ein kurzer Film entstanden, in dem Yeboah von seinen Erfahrungen mit Rassismus und Diskrimierung berichtet. In der Beschreibung dazu heißt es:

Dieser Film dokumentiert die Entstehung des Tony Yeboah Haus in Frankfurt Niederrad. Das Projekt wurde im Juni 2014 von Studenten des Fachbereichs Visuelle Kommunikation, Fussballfans und dem Frankfurter Fanprojekt realisiert. Die gestaltete Hauswand ist ein sichtbares Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung. Sie zeigt den ehemaligen Fussballprofi Anthony Yeboah, der als einer der ersten Afrikaner in der Bundesliga zum Opfer von Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit wurde. Zur Einweihung des Kunstwerks kam er nach Frankfurt um für den Film ein Interview zu geben.

Share Button