ROAs Street Art Safari

Share Button

ROA!

Schon lange hab ich auf einen Anlass gewartet, einmal etwas über ROA zu schreiben, und heute wälze ich stolper ich bei Unurth über ein paar neuere Arbeiten des belgischen Künstlers: ROA bereiste im Rahmen des Wide Open Walls Festivals Gambia und hinterließ dort ein paar Arbeiten vor westafrikanischer Kulisse. Das Projekt wurde auch filmisch und fotografisch begleitet und eine zehnminütige Dokumentation wurde Mitte August vorgestellt. Den Trailer kann man sich bei YouTube anschauen:

Doch auch die anderen Arbeiten von ROA sind durch aus zeigenswert. Der Belgier ist bekannt für seine großformatigen Murals, auf denen er immer Tiere skizziert – meist in bizarren Sitationen oder Posen. Raben, Ratten oder Schweine, die durch das düstere Schwarz-Weiß nicht selten eine beklemmende Wirkung zu entfalten scheinen, passen sie sich dennoch jedes Mal wieder perfekt an die urbane Kulisse an und zeugen von einer gewaltigen Wirkung.

Bastian hatte bereits ein Bild von ROA in seinem Post über das Cityleaks Festival in Köln gezeigt. Dort malte der Künstler ein riesiges, gehäutetes Kanninchen an eine Fassade in Köln Ehrenfeld. Allerdings wird dieses Werk meines Wissens nicht von langer Dauer sein. Mit Ende des Festivals soll es auf Wunsch des Besitzers wieder übermalt werden, wie Bastian erzälte. Schade… Bleibt uns aber noch Flickr, wo neben dem Account von ROA auch noch viele andere Bilder seiner Arbeiten zu finden sind.

Roa

Roa hits an oil refinery

Roa

ROA

ROA

ROA!

London1209 090 Bunny by Roa

ROA

ROA

Giant Rabbit on Hackney Road by ROA

Roa: finished work

Roa

Share Button