Senseless Drawing Bot – Die Maschine als Künstler

Share Button

Senseless Drawing Bot - Die Maschine als Künstler

Was ist eigentlich ein Künstler? Eine gebeutelte Seele, die ihr Leid der Welt auf kreative Art und Weise zum Ausdruck bringt? Ein von der Menschheit enttäuschter Idealist, der seinen Frust mit wütenden Pinselstrichen auf der Leinwand zum Ausdruck bringt? Ein sensibler Geist, der in der Poesie den einzigen Weg findet, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen? Oder ein aus Schrauben, Stahl, Rädern und Motoren zusammengezimmertes Etwas, das mit Sprühdosen bestückt wird? Letzteres ist – auch wenn es eher abewegig klingen mag – auf gewisse Art und Weise auch Kunst.

Der Senseless Drawing Bot von So Kanno und Takahiro Yamaguchi ist ein wild an der Wand hin und her fahrender Roboter, der – wie der Name schon sagt – ohne Sinn und Verstand Farbe in wilden Linien an die Tapete sprüht. Der TriangulationBlog zitiert die Künstler wie folgt:

This work takes advantage of the chaotic motion of the double pendulum, drawing an abstract and dynamically line in real time using a spray. It is a self-generated drawing machine. Consisting in a double pendulum, a motorized skateboard modified to determine the orientation of the pendulum by the rotary encoder attached to the fulcrum of the pendulum. Its operation is simple. In this work, has been recognized worldwide as an expression of modern „graffiti“ in the act of graffiti called to eliminate the claims and the human body, by extracting the dynamism dwells in the rendering process to mimic the act. And improvisational, may sign, by presenting only the aspect of elements such as vandalism, explores the nature of this act where it is integrated, tries to connect to a new interpretation.

SENSELESS DRAWING BOT from yang02 on Vimeo.

Und hier noch ein paar Blicke hinter die Kulissen im Making of:

Share Button