Street Art Dokus: „Here comes the Neighborhood“ und „Art as a Weapon“

Share Button

Die Street Art Doku Here comes the neighbourhood startet im Vorfeld der Art Basel Miami

Street und Urban Art rücken mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit, und auch immer mehr Filmemacher beschäftigen sich mit der Thematik. Zwei vielversprechende, neue Dokus sind Here comes the Neighborhood und Art as a Weapon. Während die eine in Bälde gleich mit mehreren Episoden startet, werden für die andere noch Spenden gesammelt.

Auf Here comes the Neighborhood sind wir durch Nerdcore aufmerksam geworden. Über 30 Künsler will die Doku, deren Arbeiten bereits vor zwei Jahren zur damaligen Art Basel starteten, vorstellen – darunter zum Beispiel auch Vihls und Roa. Für Here comes the Neighborhood sind mehrere Episoden geplant, die kostenlos im Vorfeld der diesjährigen Art Basel Miami (01. bis 04. Dezember) veröffentlicht werden sollen.

HERE COMES THE NEIGHBORHOOD explores a unique juncture in history as a new community emerges and evolves. A progressive urban revitalization campaign is examined in the first person, using this year’s new Artists and their commissions as a lens to explore a neighborhood in transition. The Series is framed by colorful overview and concluding episodes, providing the scope of past, present and future. Each episode is accented by images from legendary Documentary Photographer Martha Cooper, who has been capturing The Walls since they began in 2009. Her Photographs will also appear in a Special Edition Art Book “The Wynwood Walls and Doors” set to be released this year at Art Basel 2011.

HCTN TRAILER from Here Comes the Neighborhood on Vimeo.

Wer sich jemals gefragt hat, was Buddhismus und Menschenrechte mit Street Art zu tun haben, dem empfiehlt sich die Doku Art as a Weapon. Konkret wird am Beispiel „Burma“ gezeigt, wie Kunst als Ausdruck für die freie Meinungsäußerung genutzt werden kann. Zu sehen sind darin unter anderem auch Interviews mit Street Artist Shepard Fairey und Friedensnobelpreisträger Aung San Suu Kyi. Um das Projekt realisieren zu können, bedarf es allerdings noch einiger finanzieller Unterstützung. Spenden nimmt man auf Kickstarter entgegen.

This will be a “connections film” looking at the collision between the big forces that shape humanity- Art, Politics, and religion in both the eastern and western worlds. By combining beautiful cinematography, with Buddhist philosophy the project will illustrate the power Art has in the bloody fight for Democracy. Part art film, part political film, the goal is to continue spreading the word by using art as a weapon for peace in Burma.

Art as a Weapon Documentary // Beginnings from BREADTRUCK TV on Vimeo.

Share Button