Die urbanen Installationen von Mark Jenkins

Share Button

current desktop

Ich persönlich mag es sehr, wenn Street Art plastisch wird; wenn also nicht zu Farbe und Schablone, sondern zu allen erdenklichen Materialien gegriffen wird, mit denen der kreative Geist gestaltet. Über Slinkachu hatten wir beispielsweise schon einmal berichtet, aber bereits seit Längerem bin ich auch Fan von Mark Jenkins.

Der in Washington DC arbeitende Künstler ist durch seine urbanen Installationen bekannt geworden. Er platziert lebensechte, menschliche Skulpturen auf öffentlichen Plätzen und lässt sie dort wirken. Daher bezeichnet er seine Werke selbst auch nicht als Kunst, sondern als „Fragen“ – nur dass diese meistens eher den Betrachtern ins Gesicht geschrieben stehen.

Wer also demnächst finstere Typen mit Baseball-Schlägern am Bahnsteig oder menschliche Beine aus der Mülltonne herausragen sieht, der sollte besser zweimal hinsehen. Vielleicht stellt Jenkins wieder eine seiner Fragen…

Jan10 006

Mark Jenkins Installation / Pictoplasma 2011

July09 036

Mark Jenkins | Tudela Avant Garde Urbano

Mark Jenkins (Expo: A Conquista do Espaço)

Head in the Corner - Mark Jenkins

# A Conquista do Espaço # SESC Pinheiros

Share Button